blue sails - Segelreisen und Yachtschule

Telefonische Hotline: +49 (0)251 40034

Antigua & Barbuda

Segeln in der Karibik
Hauptstadt:
St. John's

Sprache:
Englisch, auf Englisch basierendes Patois

Währung:
Ostkaribischer Dollar (XCD)
EC$ 1 = 100 Cents

Bevölkerungszahl:
ca. 67.448

Fläche:
442 qkm

Segeltörn in der Karibik - Antigua
Für Segler:
Die Küstenregionen sind sehr verschachtelt und besonders im Norden und Nordosten von gefährlichen Riffen umgeben. Zentrum des Yachtsports im Süden der Insel ist English Harbour. Der historische hurrikansichere Naturhafen ist zugleich einen schönsten in der gesamten Karibik und wurde 1985 als Nationalpark eingestuft. Er ist auch Anlaufadresse für die alljährlich stattfindende Antigua Sailing Week, an der bluesails natürlich auch teilnimmt.
Für die, die an einem „Lay Day“, (Ruhetag während der Sailing Week) einmal dem Trubel im English Harbour entfliehen möchten, bietet Antigua genügend idyllische Buchten und Bademöglichkeiten zum entspannen an. Nicht zu weit vom Geschehen und sehr zu empfehlen ist die „Nonsuch Bay“ an der Ostküste. Die Bucht ist durch das trockenfallende Riff im Osten und Green Island gegen Seegang sehr gut geschützt. Ein fantastischer Ankerplatz liegt zwischen der Insel und dem Riff. Die kleine windgeschützte Bucht mit Sandstand im Nordwesten Green Island’s ist einer der Punkte, die das ganze Revier unvergesslich machen: Kokospalmen, Hängematte und frisch gefangener Fisch über der Feuerstelle – Postkartenidylle pur.
Segeltörn in der Karibik - Antigua
Nützliche Tipps:
Das Einklarieren muss vom Skipper sofort vorgenommen werden, die Crew bleibt solange an Bord. Außerhalb der Dienstzeiten wird English Harbour Customs auf UKW-Kanal 16 gerufen.
Telefon: Die Landesvorwahl ist 1 268. GSM 900/1800 und TDMA-Netze stehen zur Verfügung.
Internet/E-Mail: Allein in English Harbour gibt es zwei Internetcafes. Es wird meist in Minuten abgerechnet.
Segeltörn in der Karibik - Antigua
Allgemeines:
Antigua allein ist etwa 280 km² groß und liegt am äußeren Bogen der kleinen Antillen. Sie ist im Süden vulkanischen Ursprungs und ab der zentralen Ebene auf koralliner Gesteinsform aufgebaut. Die höchste Erhebung im Südwesten bildet der „Poggy Peak“ mit 402 Meter Höhe. Die Insel ist sehr trocken. Es gibt keine Flüsse und die Niederschlagsrate ist relativ gering. Die Wasserversorgung wird durch wenige Reservoirs und Meerwasserentsalzungsanlagen sichergestellt. Die Inselbewohner sagen von sich, sie haben für jeden Tag im Jahr einen Strand. Und das stimmt auch: Antigua’s Küste besteht aus mehr als 365 palmengesäumten weißen Sandstränden und zahlreichen kleinen Buchten und Häfen, die einmal vulkanische Krater waren.
Segeltörn in der Karibik - Antigua
Landgänge:
Auch Green Island kann man zu Fuß erleben. Es gibt dort schmale Trampelpfade, die zwischen meterhohen Agaven zur höchsten Stelle der kleinen Insel führen. Von hier, dem zugleich östlichsten Punkt Antiguas, hat man in erfrischender Meeresbriese einen herrlichen Blick aufs offene Meer von Norden nach Süden. Wer sich traut, sollte einmal im Dunklen das rege Treiben der nachtaktiven Einsiedlerkrebse ansehen. Und wer Glück hat, bekommt sogar eine der riesigen Landkrabben zu Gesicht…
Wer auf dem Festland mobil sein will, sollte sich am Falmouth Harbour, direkt neben English Harbour, einen Leihwagen organisieren und durch das südwestliche Hügelland fahren. Hierdurch führt der „Fig Tree Drive“. Die malerische Straße war früher ein Sklavenweg und führt heute noch kilometerlang durch Urwald, vorbei an kleinen Bananenplantagen und kühlen Bachläufen. „Fig“ heißt übrigens in der Inselsprache Banane. Wer dann noch Lust auf Shoppen hat, kann dies in St. John’s tun, der relativ preisgünstigen Hauptstadt der Insel. St. John’s Harbour sollte auch nur mit dem Auto angesteuert werden. In dem Tiefwasserhafen legen nur für kurze Zeit riesige Kreuzfahrtschiffe an, daher ist der Hafen für den Segelsport unbedeutend. Zurück geht es in Richtung Südosten;, oder der Nase nach. Denn Hinweisschilder und Ortsbezeichnungen gibt es nicht.
Die vorgelagerte Insel Barbuda ist dicht bewaldet und man fühlt sich wie in Deutschland mit Wildschweinen und Rehwild. Ein Geheimtipp sind die herrlichen einsamen Strände.
Auch St. Kitts und Nevis sind Inseln in unmittelbarer Nähe von Antigua, die mit ihren reich verzierten Plantagenhäusern im Kolonialstil zum Besuch einladen. Für die Taucher ist St. Eutatius der beliebteste Spot.
Segeltörn in der Karibik - Antigua
 

Termine und Preise für die kommende Saison

vombisRevierTörnartWo.EUR/Wo. 
sys23.11.21.12.2019Gran Canaria - Rodney Bay / St. Lucia Atlantic Rally for Cruisers (ARC)4850,-» Infos und Reservierung
 

Alle Angaben vorbehaltlich Verfügbarkeit und zwischenzeitlicher Änderungen
» ... oder zu unserer Gesamtliste: Alle Törns in allen Revieren...
 
 
blue sails GmbH
Segelreisen und Yachtschule
Hörsterstr. 37
48143 Münster
Germany
Tel. +49 (0)251 40034
Fax. +49 (0)251 40033
web http://www.bluesails.de